Suchen

Dies bewerten

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kreuzfahrtindustrie wird Passagierrekord 2017 erreichen

31-05-2017

Kreuzfahrtindustrie wird Passagierrekord 2017 erreichen

Die Kreuzfahrtindustrie boomt: 2017 werden Schätzungen zufolge 25 Millionen Passagiere eine Seereise buchen. Ein Großteil dieses Wachstums findet in den Schwellenländern statt. Die börsennotierten Kreuzfahrt-Anbieter werden ihre Gewinne deutlich steigern.

Ruth Leal, Direktorin für Lateinamerika von Princess Cruises, das zum Weltkonsortium Carnival Corporation & PLC gehört, betonte, dass diese Steigerung teilweise auf die Preise der Reedereien zurückzuführen ist, die mehr als 50% in den letzten Jahren gesunken sind.

Sie sagte, dass man eine Schiffskabine für weniger als 60 Dollars pro Tag erlangen kann. Und Sie haben Anspruch auf alles an Bord, wie z.B. Unterhaltsamkeit, Speisen von berühmten Küchenchefs und immer mehr bessere Routen und Destinationen, die machen, dass sie die beste Wahl Kosten-Gewinne von Tourismus seien.

Leal hob beim Interview hervor, dass laut statistischen Daten 90 Prozent der Personen, die auf ein Schiff aufsteigen, zurückkehren.

Für Deutschland hatte die Cruise Lines International Association (CLIA) vor ein paar Tagen bereits Rekordzahlen bekannt gegeben. Das gilt nun auch für Europa: 2016 unternahmen 6,7 Millionen Europäer eine Kreuzfahrt. Das ist Rekord und entspricht einem Anstieg um 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Kreuzfahrtindustrie wird Passagierrekord 2017 erreichen

Grund für die steigenden Zahlen sind hauptsächlich die gestiegenen Passagierzahlen in den Märkten Deutschland, Großbritannien und Irland.

Der deutsche Kreuzfahrtmarkt verzeichnete mit einem Plus von 11,3 Prozent das größte Wachstum.

Mehr als zwei Millionen Passagiere aus der Bundesrepublik machten 2016 eine Kreuzfahrt. In Großbritannien und Irland stiegen die Passagierzahlen um 5,6 Prozent auf fast 1,9 Millionen.

Die Zahlen für den spanischen Markt haben sich nach einem Rückgang im Jahr 2014 mit einem Zuwachs von 4,2 Prozent weiter erholt: Dort machten 486 000 Spanier eine Kreuzfahrt. Insgesamt ist der europäische Kreuzfahrtmarkt nach Angaben von CLIA in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich gewachsen.

Ähnlich wie in den vergangenen Jahren hatten sich vier von fünf Kreuzfahrtgästen für eine Kreuzfahrt in Europa entschieden. Hiervon haben 50 Prozent eine Kreuzfahrt im Mittelmeer und zu den Atlantischen Inseln und 21 Prozent in Nordeuropa und der Ostsee gebucht.

Carnival ist einer der hauptsächlichen Firmen der Branche und die Rentabelste weltweit, mit 12 Kreuzfahrtunternehmen in Nordamerika, Europa und Australien, die 89 Kreuzer, ungefähr 65.000 Angestellten an Bord führen, und die sich ständig um 170.000 Kreuzfahrtteilnehmer kümmern.

Carnival brachte auch 2016 die besten Ergebnisse seiner Geschichte, mit Gewinne von 2.600 Millionen Dollars, 28 Prozent mehr als das letzte Jahr.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes ist privat und nicht öffentlich sichtbar.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Bitte die im Bild dargestellte Zeichenfolge eingeben

Esta web utiliza cookies para obtener datos estadísticos de la navegación de sus usuarios. Si continúas navegando consideramos que aceptas su uso. Más información
Aceptar