Suchen

Dies bewerten

Noch keine Bewertungen vorhanden

Die fünf große Herausforderungen der Digitalisierung in der Tourismusbranche

20-09-2017

Die fünf große Herausforderungen der Digitalisierung in der Tourismusbranche

Nach offiziellen Quellen ist 2017 das beste Jahr für die Tourismusindustrie in Spanien gewesen. Diese positive und steigende Tendenz  muss sich an die neuen Konsummodelle anpassen, und die Technologie kann sich in einen wertvollen Verbündeten verwandeln, um es zu gelingen. Um darüber zu debattieren hat Wayra und Gruppe IBEROSTAR Experten von Telefónica, BeonPrice, Avuxi und Booklyng bei einer Gesprächsrunde versammelt, um zu definieren, welche die Hauptherausforderungen der Digitalisierung in der Tourismusbranche sind. Das Ergebnis sind diese fünf Schlüsselpunkte:

TECHNOLOGIE

Die Technologie spielt eine wichtige Rolle in der Verwandlung der Tourismusbranche. Der Benutzer befiehlt und die Gesellschaften müssen sich nicht nur anpassen, sondern auch seinen Interessen zuvorkommen. Zu der nötigen digitalen Entwicklung müssen sowohl die großen traditionalen Unternehmen der Branche, die die Erfahrung einbringen, als auch die technologischen Unternehmen mit starken Ressourcen und die Startsups beitragen, die außer neuen Ideen eine größere Gewandtheit und Flexibilität bieten. Ein Anzeiger dazu ist die Zunahme der Kostenvoranschläge in Technologie in Verbindung mit Lösungen, die einen höheren Mehrwert beisteuern, der schon höher in den Unternehmen der Tourismusindustrie als in anderen Sektoren ist.

ANSCHLUSSMÖGLICHKEIT UND BIG DATA

Die Hyperanschlussmöglichkeit wird sehr wichtig sein. Alles muss verbunden sein. Angestellten, Zimmer, Mietwagen, Destinationen...die Informationsmenge, die ein Kunde bietet, wenn er in einem Hotel oder in einer Destination ist, ist überwältigend. Es wird sehr wichtig sein, sie richtig zu registrieren, zu analysieren und zu benutzen. Diese Information wird einen fundamentalen Wert haben, denn wir können auf diese Weise wissen, was der Verbraucher möchte, und wir können ihm es anbieten. Die gute Benutzung von dem BIG DATA ist fundamental, um diese Information leisten zu lassen, und ein Angebot zu definieren, angepasst und personalisiert.

ROBOTISIERUNG UND KÜNSTLICHE INTELLIGENZ

Künstliche Intelligenzen und Assistenzsysteme im Tourismus waren die Themen bei der diesjährigen TourismFastForward Konferenz im Europahaus Mayrhofen. Bei der Tourismuskonferenz, die sich mit der Digitalisierung im Tourismus beschäftigt, erfuhren die 180 Teilnehmer aus Hotellerie und Beherbergung, Tourismusorganisationen, Systemdienstleister und Interessensvertretungen, welche Zukunftschancen Künstliche Intelligenz, Assistenzsysteme wie Amazon Alexa, Google Assistant, Cortana, Siri, Chatbots & Co. Touristikern bieten. Bei all diesen auf den ersten Blick abstrakt klingenden Themen stellte sich jedoch heraus, dass diese Themen weniger weit von der Realität entfernt seien, als man glauben mag. „Künstliche Intelligenz ist nicht mehr Star Trek“, so Josephine Karner von Microsoft, die in ihrem Vortrag zeigen konnte, was Augmented Reality mit Hololens oder Gesichtserkennung und Chatbots heute schon leisteten, wenn es darum gehe, dem Gast eine Region oder ein Hotel virtuell darzustellen oder mittels Chatbots ganze Urlaubspakete mit Skype zu buchen, ohne jemals die Website eines Reiseveranstalters besucht zu haben.

ERFAHRUNG SEAMLESS

Die Reiseerfahrung muss alle Komplikationen eliminieren. Alle bürokratischen Formalitäten, die zu der Kundenerfahrung nichts positiv beitragen, müssen minimieren oder direkt eliminieren werden. Die Zukunftshotels werden vor Verwaltungsvorgänge wie das Traditionale Check in fliehen, und sie werden auf andere bequemeren Modelle für den Kunden wie die Gesichtserkennung setzen. Das Ziel von einigen Durchschlagstechnologien wird die Ungewissheit bei dem Reservierungsvorgang vermindern, wie schon das neue Service MyRoom Online von IBEROSTAR macht. Wählen Sie Ihre Unterkunft bequem von zu Hause aus. Mit dem Online Check-in von IBEROSTAR wird Ihr Aufenthalt vom ersten Augenblick an zu einer einmaligen Erfahrung, denn Sie werden Ihre Zeit voll nutzen können, ohne Komplikationen oder Wartezeiten.

Die Zukunftsverbraucher werden letztlich reisen, wie jetzt Madonna reist, sorglos. Ohne Formalitäten oder Zeit zu verlieren, die Kunden sollen nicht Information darüber suchen: wohin, wann, was, usw., diese Information wird man ihnen anbieten, angepasst und personalisiert, nach ihren Geschmäcke und Bedürfnisse.

PERSONALISIERUNG

Weltweit zeichnet sich in der Tourismusbranche ein Strukturwandel ab, vor allem geprägt durch das Internet. Bei einem vorherrschenden Überangebot und steigendem Wettbewerbsdruck sind Reiseprodukte vielfach austauschbar. Gleichzeitig wachsen die Bedürfnisse der Kunden im gleichen Maß, wie deren Ansprüche auf eine individuelle Beratung. Auch, oder besser, vor allem im Internet. Massenmarketing verliert an Wirkung, Standardlösungen reichen bei weitem nicht mehr aus. Nur durch eine individuelle, flexible Darstellung der Angebote und durch eine "persönliche" Ansprache fühlt sich der Kunde im World Wide Web (www) wie im Reisebüro. Eine unabdingbare Maßnahme, um aus einem (Internet-) Besucher auch einen Kunden zu machen. Hierbei helfen Personalisierungstechniken.

Mit dem Ziel, diesen und anderen Herausforderung gegenüberzustellen, die GRUPPE IBEROSTAR und Telefónica haben sich verbunden, um die Begabung, die Innovation und die Unternehmensfähigkeit in der Tourismusbranche zu identifizieren und voranzutreiben. Dazu haben sie durch die Plattform Telefónica Open Future eine Einberufung geöffnet, um die Projekte von bis zwei Startups in unterschiedlichen Bereiche bis zu 16 Kategorien zu unterstützen und belohnen. Unter den vorgeschlagenen Kategorien heben “Hotels & Hospitality”, “Bed Banking” oder “eHealth Tourism” hervor. Die Ausgewählten werden zu den Dienste von Wayra Zugang haben, um ein Networkings-, Bildungs-, Mentorings- und Investitionsprogramm von bis 140.000 Euros für jedes Startup zu genießen.

Bei dem Auswahlverfahren der siegenden Projekte wird man bewerten, wie die vorgestellten Initiativen dazu beitragen:

Die Verbesserung der Kundenerfahrung dank der Benutzung von dem Big Data, durch die Kommunikationskanäle der Gruppe.

Die geeignete Verwendung der Technologie für die Transaktion mit dem Ziel, die gegenwärtigen Formalitäten des finalen Endkunden zu erleichtern, zu vereinfachen und wirksamer zu machen.

Die Schaffung von Ideen im Rahmen der Nachhaltigkeit- Kultur, Schaffung von Reichtum, Arbeitsplatz, Umwelt- die der Gruppe ermöglichen, geteilten Wert zusammen mit ihren Partner anzubieten.

Für die Auswahl-Endphase von den Startups wird man Kriterien wie die Reife des Projektes; Reiz der Gelegenheit und Wachtumspotenzial; Festigkeit des Geschäftsmodells und die Strategie für die Markteinführung; technologische Basis und innovatives Kennzeichen bezüglich Technologien von neuer Generation wie Big Data, IoT y Machine Learning; Synergien mit Telefónica und/oder GRUPPE IBEROSTAR; großes Wachstumspotenzial, und die Stabilität und Kompetenzen des Teams berücksichtigen.

Die Einberufung ist bis den 30. September offen, und die Information ist hier für alle Interessenten verfügbar.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes ist privat und nicht öffentlich sichtbar.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Bitte die im Bild dargestellte Zeichenfolge eingeben

Esta web utiliza cookies para obtener datos estadísticos de la navegación de sus usuarios. Si continúas navegando consideramos que aceptas su uso. Más información
Aceptar