Suchen

Dies bewerten

Noch keine Bewertungen vorhanden

Backpacking in Lateinamerika

28-09-2017

Backpacking in Lateinamerika

Vorbereitung für den Rucksackurlaub

Je nachdem, wohin der Urlaub gehen soll, wird in Lateinamerika entweder Spanisch oder Portugiesisch gesprochen. Deshalb macht es Sinn, vorher einen Sprachkurs zu machen, um zumindest einige Grundkenntnisse der Landessprache, im Zweifelsfall Spanisch, zu erwerben. Denn besonders abseits von den großen Touristenmagneten können die Menschen oft kein Englisch. Außerdem sollte man sich bei seinem Arzt über sinnvolle Impfungen informieren.

Ein Urlaub mit dem Rucksack sollte zudem gut geplant werden, denn auf schweres Gepäck muss der Reisende verzichten. Folgende Dinge müssen beim Urlaub in Lateinamerika aber auf jeden Fall Platz finden:

•             Backpack Rucksack und Tagesrucksack

•             Drybag, damit alles trocken bleibt

•             Schlafsack mit Überzug

•             Plastiktüten für Wäsche etc.

•             Klamotten für etwa eine Woche, inklusive Unterwäsche, Alltagskleidung, Wanderausrüstung, Badeklamotten etc. (danach muss gewaschen werden)

•             Sonnenbrille

•             Waschzeug (je nach Bedarf)

•             Kamera, Speicherkarten, Ladegeräte

•             Powerbank

•             Steckdosenadapter

•             Reiseunterlagen (Tickets, Reisepass, Personalausweis etc.)

Geld- und Kostenfrage

Viele Menschen halten besonders Südamerika insgesamt für sehr billig. In einigen Fällen stimmt das auch. Länder wie Chile oder Argentinien kommen jedoch, was die Lebenshaltungskosten betrifft, beinahe an europäisches Niveau ran. Es lohnt sich das Mitführen einer Kreditkarte, vor allem wenn man mehrere Länder besuchen möchte. Überall gibt es nämlich andere Währungen. Da Backpacker grundsätzlich versuchen, möglichst günstig zu reisen, sollte man sich diese Tipps von erfahrenen Backpackern zu Herzen nehmen.

Unterkünfte zu Hause oder vor Ort buchen?

Das Besondere des Backpackings ist die einzigartige Unabhängigkeit, die man durch das Reisen mit dem Rucksack erfährt. Man kann gehen wohin man möchte, legt den Großteil des Weges zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück und kann seine Freiheit so genießen. Daher ist es eigentlich untypisch vor der Abreise die Unterkünfte zu suchen, da der Reisende so örtlich gebunden ist. Dennoch ist es sinnvoll, zumindest einige Hotels und Unterkünfte vor der Abreise zu buchen. So hat der Backpacker vor Ort weniger Stress und kann bereits eine grobe Reiseroute planen.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes ist privat und nicht öffentlich sichtbar.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Bitte die im Bild dargestellte Zeichenfolge eingeben

Esta web utiliza cookies para obtener datos estadísticos de la navegación de sus usuarios. Si continúas navegando consideramos que aceptas su uso. Más información
Aceptar